Willemerschule

Lernzeiten

Im Herbst 2011 hat sich die Willemerschule dazu entschlossen auf Hausaufgaben zu verzichten. Statt dessen gibt es für alle Kinder Lernzeiten zusätzlich zur Stundentafel des Hessischen Kultusministeriums (HKM), die im Schulvormittag liegen.
Eine Evaluation, bei der alle Kinder, Eltern, LehrerInnen und Lernzeitbegleiter der Kinderzentren, des Internationalen Bunds und der FULD Stiftung befragt wurden, ergab, dass durch die Einführung der Lernzeiten sowohl das individuelle selbständige Lernen der Kinder gefördert, als auch Konflikte in den Kinderzentren und zu Hause – ausgelöst durch die Lernvorgaben (Hausaufgaben) der Schule – verringert wurde. Die Mehrheit der Befragten steht der Fortführung der Lernzeiten positiv gegenüber, weswegen sie inzwischen fest ins Schulprogramm aufgenommen wurden.

Lernzeitkonzept

Selbstverständlich bedeutet der Verzicht auf Hausaufgaben nicht, dass Eltern nichts mehr darüber erfahren sollen, was in der Schule gelernt wird oder dass Eltern nichts mehr mit ihren Kindern üben sollen. Vielmehr sollte das Üben stärker in den Alltag eingebunden werden, so dass schulisches Lernen nicht für sich isoliert bestehen bleibt, sondern der Lebensbezug und somit die praktische Anwendung des Erlernten im Mittelpunkt stehen.

Kurz nach der Einführung der Lernzeit wurde ein Lernzeitbrief an Eltern herausgeben, indem das Üben zu Hause thematisiert wird, gleichzeitig hat das Kollegium Übungsvorschläge zur Unterstützung der Schule durch die Eltern verfasst.

Advertisements